Neuer Beitrag

Tonalität

Sehr geehrer Herr Andresen

zunächst stelle ich fest: Jeder kann in Deutschland darauf bestehen seine Religion frei zu wählen. Die Religionsfreiheit wird gewährleistet. Soweit so gut.

Hier wird des Öfteren der angeschlagene Ton bemängelt. Oft zu Recht.

Was mich stört ist, dass ganz offensichtlich islamophope Beiträge hier nicht entsprechend moderiert oder kommentiert werden. Wenn jemand von "Sprenggläubigen" schreibt und seine eigene völlig verblendete Interpretation des Islam zum Besten gibt: "Eine Weltanschauung, welche klar definiert, welches Leben -durch den Stellvertreter des Obersten benannt- unwert ist zu existieren und weniger wert als das Vieh..." wird es Zeit mal Klartext zu schreiben und das als Forumsbetreiber einzuordnen.

Die Religion in den Kontext der Nürnberger Gesetze zu rücken und damit Muslime bzw. deren Religion derart zu diffamieren ist unerträglich. Ich kenne viele Muslime und in dieser Glaubensgemeinschaft finden sich genauso viele tolerante wie intolerante Menschen wie in anderen Glaubensrichtungen. Unglaublich, dass Sie in diesem Gästebuch solche Hetze gegen eine Glaubensrichtung zulassen und nicht wenigstens kommentieren!

Auch wenn der Schreiber von 2 Uhr 20 heute Nacht vorgibt Ausnahmen zu kennen fegt er sie mit mehreren unbelegten Behauptungen und rabiater Feindseligkeit hinweg indem er pauschal behauptet, der Islam sei nicht reformierbar und Ihnen, Herr Andresen, ideologische Verbrämtheit vorwirft.

Ob nun der Beitrrag um 2 Uhr 20 unter Alkoholeinfluss einstanden sein mag, im Halbschlaf oder aus reiner Trolligkeit, solche Schmalspur- und Hetztiraden gehören kommentiert.

Irgendwo muss man mit der Arbeitsteilung beginnen. Die nicht geringe redaktionelle Arbeit wird von unseren LeserInnen kaum unterstuetzt. Da erwarten wir dann schon, dass die Community das Gaestebuch selbst moderiert. Man muss aber auch nicht jeden Schwachsin kommentieren. (Der Weberberg.de-Gaestebuchwart)

Kurden sind auch Menschen

Vereinfachen wir das Thema.

Gegen Türken hat hier niemand was - zumindest nichts wirksames(Schenkelklopfer-oder auch nicht)-:

Türkische Partnerstadt? - Da müsste der Rat ganz schön besoffen sein, um eine ehrliche Position kund zu tun.

---

Und nö.

Da können die Türken noch so nett sein, denn das Problem hat nur auf Umwegen mit ihnen zu tun... 

 

Eine Weltanschauung, welche klar definiert, welches Leben -durch den Stellvertreter des Obersten benannt- unwert ist zu existieren und weniger wert als das Vieh, wird gewiss seine Anhänger finden, die es wenigstens "blöd" finden, dass es Menschen gibt, die von solchen Überzeugungen nicht ganz so mitgerissen werden.

Ja, die Religion kann man im Notfall ja wechseln- da waren die Nürnberger Gesetze nicht so flexibel auslegbar- trotzdem kann ruhigen Gewissens so etwas Scheußliches für Y2K+ untauglich empfunden und benannt werden.

---

Sage ich dies einem Sprenggläubigen ins Gesicht, dann emfindet er/sie es als Beleidigung aller Menschen, die ihm Nahe stehen- nimmt das also viel persönlicher wie ein "Apple-fanboy" dem ich versuche zu erklären:

"Wow, schönes Gerät, toll verarbeitet und die Verbindungsmöglichkeiten mit anderer Hardware(aus dem gleichen Haus) erstklassig... "

was auf das "aber" folgt, muss ich nicht erörtern.

--- 

Abu Dürk el Almani,

der Islam ist nicht reformierbar -von seinen Anhängern- in einer Islamischen Welt.

Selbst Mütter haben nicht die Möglichkeit ihren Kindern "weltliche" Werte zu übermitteln, welche nicht von einem Iman resettet werden können.

---

Das ist das Problem mit und von den Türken. Klar, etwas spitz formuliert, doch so in etwa hören sich enthemmte Argumente an. Dabei ist "der Türke" so etwas wie der Anwalt des Orients - und dessen Vorbote.

Du kennst Teile und Menschen der Türkei, die nicht religiös total sind. Daher ist es egal wieviel Herzblut Du investierst- die (evtl.) Partnerstadt zeigt nicht einen Bruchteil Deines Arrangements... .

Wie wenn Du der Trainer eines Boxer wärest, der noch keinen Kampf gewonnen hat, Du aber -mehr als er selbst- von seinen Fähigkeiten überzeugt bist... .Und wieder, und wieder... .

Das es Dein Schützling ist, der ständig auf die Fresse bekommt, entgeht Dir, dank Deines Glaubens an ein höheres Ziel.---

Wenn Dir so viel an einer türkischen Partnerstadt liegt, dann veranstalte einen Wettbewerb unter den Städten... Ich sag nur "Kallisti" ;-)

 

H. Schmidberger

Brandaktuell: Die Post könnte gerettet werden! Vielleicht auch eine (Teil) Restauration der alten Fassade. BBK scheint einzulenken. Abriss nur teilweise - Fassade der Eckhäuser werden restauriert. In der Mitte Neubau und Entkernung. Das wäre echt ein tragfähiger Kompromiss. So gehört im Anschluss an einen CDU Stammtisch in BC.

Fragender ?

Es gab Medienberichten zufolge letztes Jahr einen Vorfall am Eselsberg? Oder am Ev. Friedhof? Ich hab das nicht mehr so genau in Erinnerung. Da wurde eine Frau halb tot geschlagen. Täter immer noch nicht gefasst!! Aber von Flüchtlingen hat diese Lore nix geschrieben. Nichts desto Trotz: Bitte Tonfall mäßigen. Ich aber der Vorschlag, dass Flüchtlige in der Post einziehen, hat einen gewissen Charme.  Mit freundlichen Grüßen Tilly

Dicke auf Weberberg

Erschreckend ist der Verfall an Niveau auf Weberberg.de

Mein lieber Herr Andresen,

Besoffene Dicke gehören ins Nachmittagsprogramm von RTL und nicht auf eine Startseite.

Werter Andresen

Die Stadt Biberach benötigt bestimmt den sogenannten und selbsternannten Weberberg-Redakteur nicht um eine Partnerstadt zu finden. Ich kann mir vorstellen, ohne eine derartige Wichtigtuerei von seiten Andresen wäre es schneller schon über die Bühne gegangen. 

Andresen, Du machst vieles Kaputt !!!!

Übrigens der Zug in die Türkei ist schon abgefahren.

@Polizeimeldung

Hausdurchsuchung wegen Lärm? --> Tjup dumm gelaufen.

türkische Partnerstadt

Ach Gottchen, Dierk! Glaubst du im Ernst, dass die Aussagen einiger Fraktionen, man wolle eine türkische Partnerstadt, ernst gemeint waren. Schon mal was von „verbalen Feigenblättern“ gehört. Man sagt einfach, dass man das möchte, wohl wissend, dass es nie dazu kommen wird. Dann sind alle zufrieden, denn keiner muss aussprechen, was gedanklicher Konsens ist.  Nämlich: Dass keine Sau hier eine türkische Partnerstadt will.

Kapier's endlich.

Man haette es sicher etwas weniger verklausuliert ausdruecken koennen, aber Ihr Appell hat uns durchaus erreicht. Kurzum, wir haben verstanden: Wir sollen unsere Ueberzeugungsarbeit noch staerker intensivieren! Und wir hoffen, dass dann doch eines Tages Realitaet wird, was die Raete und Raetinnen sich mit einem so geschlossenen Votum gewuenscht haben. (Die Weberberg.de-Tuerkeiredaktion)

Fragwürdiger Ton

Die haben bei uns 45 auch Flüchtlinge einquartiert - da wurde gar nicht gefragt. Das muss auch bei der Post gehen.

"DIE" ja "DIE" haben "DAS" gemacht. WTF ist "DIE"?

Sehr geehrter Herr Andresen, wenn sie hier zu Recht den fragwürdigen Ton kritisieren, würde ich Sie doch bitten auch bei fragwürdigen Inhalten mal nachzufassen. Seien es nun die lustigen Links auf Soldatenlieder mit Hakenkreuzvideo auf Youtube von Erika oder die Einführung lauter Schreierei durch LORE: Ein bischen Ordnung dürfte sein, insbesondere wenn da mit wilden Ängsten gespielt wird, Unterstellungen verbreitet werden (Zwischen den Zeilen hat Lore erklärt, Flüchtlinge hätten bereits am Bahnhof eine Frau zusammengeschlagen - wahr oder unwahr? Belege?) oder einfach Hetze betreiben wird. Unter Hetze verstehe ich auch, wenn durch vermeintliche Horrorszenarien nach dem Motto "Jetzt wird beschlagnahmt, ich spüre es genau!" Ängste geschürt werden. 

Startbild

was für idiotische Kletteraffen auf dem Startbild. Das dünne Bäumchen leidet wenn ein besoffener Hamsterhoden dort hochklettert. Das bringt mich echt auf die Palme

NRW

Im Ordnungsbehördengesetz von NRW (für Lore das ist das Bundesland!) ist verankert, dass zur Verhinderung der Obdachlosigkeit Wohnraum beschlagnahmt werden darf, dafür müssen aber die jeweiligen Kommunen alle eigenen Möglichkeiten, Flüchtlinge unterzubringen, erschöpft haben. Außerdem muss auch immer abgewogen werden, ob die Beschlagnahmung verhältnismäßig ist, also der Schaden, der dem Eigentümer entsteht, dem Nutzen für die Allgemeinheit unterzuordnen ist.

Nachtrag

Und noch was zum Thema "haben die schon mal ein Mädle zusammengeschlagen": Ein Vorfall irgendwann irgendwo in der Gegend von irgendwem ("die" - wer bitte ist denn "die"?) REICHT NICHT als "Gefahr im Verzug".

Lores HIrn

Schön wenn du was "erachtest". Meines Erachtens nach hast Du was an der Waffel,

SO ANDERS KANN DAS GESETZ NICHT SEIN... Oh doch liebe Lore. Es ist ein LANDESGESETZ, wie ich schon geschrieben habe. Und ob dus glaubst oder nicht (VORSICHT LÜGENPRESSE!) es gibt WIRKLICH Unterschiede zwischen Bundesländern (Bundesland = z.Bsp: BADEN WÜRTTEMBERG) - nicht nur beim Abitur. (UPPS - gar nicht gewusst?)

Und für unser kleines Dummerchen NOCHMAL IM KLARTEXT: es ist zwar duziduzi schlimm wenn du dich nachts durch DUNKELHEIT (im Hirn) bedroht fühlst aber wie SCHON GESAGT: Gefahr im Verzug heißt eben NICHT, dass du deine Wahnvorstellungen vorträgst oder irgendwelche Ängste zum Besten gibst (ob berechtigt oder nicht) SONDERN DASS DA BEREITS WAS PASSIERT SEIN MÜSSTE, ALSO z.B. Vergewaltigungen, Massenschlägereien, Brandanschläge oder Terrordrohungen.

Bei Gefahr in Verzug geht es nicht um "sollte", "könnte" "wäre" sondern um handfeste Tatsachen. Kapische Baby oder immer noch zu blöd zum lesen und verstehen?

Fragwuerdiger Tonfall! Wir bitten doch darum, die Etikette hier im Gaestebuch zu beachten. Danke! (Der Weberberg.de-Gaestebuchwart)

Beschlagnahmung wird in NRW umgesetzt

und meines Erachtens auch in Berlin. So anders kann das Gesetz bei uns gar nicht sein. Abends IST ES GEFÄHRLICH wenn man durch die Unterführung vor der Post steht. Keine Sau unterwegs. Da kann man Angst bekommen. Da haben die schon mal ein Mädle zusammengeschlagen. ANGSTRÄUME müssen beseitigt werden. Dunkle Plätze erzeugen Angst. Und Gefahr ist in Verzug weil wir keine Räume für Flüchtlinge HABEN in Biberach. Oder will Weberberg etwa welche aufnehmen?

Lore

Hoka Kaale

Hoschd Du was am Hirn? Lore bitte Kirche im Dorf lassen !!! Einquartierung? Bei der Post scho. Aber nicht bei mir daheim? Da würde ich auf jeden Fall dagegen vorgehen. Klagen bis in die letzte Instanz

Es kann nicht angehen, dass man jetzt Bürger auf die Straße setzt wegen der Flüchtlinge.

Aber in der Post wohnt ja keiner. Gute Sache. :-)

Lore ist sauer.

Die haben bei uns 45 auch Flüchtlinge einquartiert - da wurde gar nicht gefragt. Das muss auch bei der Post gehen.

Gruß

Lore

@erika

toller tipp aus herrlishöfen! weiter so! das macht bei lore sicher nicht nur feuchte äuglein - auch wenns mich eher würgen tut.

@Erika / 13:02 Uhr

Geht's noch? Ich bitte den Administrator/die Moderation einzuschreiten. 

Erika

@Lore 

https://www.youtube.com/watch?v=qx1sdLOS0s

 

 

Liebe Lore

nette Idee. Vorschlag: Du liest erstmal die passenden Landesgesetze von Baden Württemberg, sprich Polizeigesetzgebung und trinkst dabei einen Tee, sonst schicken wir Dich zu Heinz Weiss am Federsee.

Eine Beschlagnahme ist im Moment NUR möglich wenn Gefahr im Verzug ist. Und Gefahr heißt WIRKLICH Gefahr, nicht Gefahrsvermutung oder ein bischen Gefahr. Da sind die Innenminister heikel und die Stadtverwaltung (als untere Polizeibehörde) hat da schon mal hier in Biberach eins aufs Säckchen bekommen (Viedeoüberwachung zu Schützen, weil "GEFAHR" - darüber hat man in Stuttgart kräftig laut gelacht - auch in Tübingen).

Also zuerst muss hier mal eine GEFAHR durch die Immobilie entstanden sein, oder aber (nur) durch diese Immobilie abgewendet werden können. Das ist zumindest jetzt und hier Stand der Dinge. Es ist zwar im Gespräch (vielleicht) die Gesetzeslage zu ändern, aber bis dahin gilt: Erstmal Tee trinken. Ganz abgesehen davon ist immer noch die Stadt gefragt solche Gesetze dann auch noch umzusetzen. Und wer sitzt in der Stadtverwaltung? Richtig: Ein paar BEFÜRWORTER des Postabrisses. Also: Träum weiter.

Lösung des Problmes POST-Abriß in Sicht ?

Lösung des Problems: Die BESCHLAGNAHMUNG des Post-Gebäudes sofort anordnen (zur Unterbringung von Flüchtlingen). Dagegen könnte der Eigentümer gar nix machen und der ABRISS wäre zunächst abgewendet

Gruß

Lore

menschenverstand

Man hält es nicht für möglich. Das alte EVS Elektroschaufenster bleibt stehen! Die Post fällt. Die EVS Rentner hängen halt an ihrem Bau. Das versteht niemand mehr. Die Antwort vom Klötzchenbeauftragten kommt sicher.

Hohlfrucht

Hey andresen du *bitteselbstwasdenken*

wann begreifst du endlich das die partnerstadt in der türkei (zumindest jetzt) keiner außer dir will. 
nimm eine große schaufen am besten mit nem großen bagger hinten dran und beerdig das ding endgültig

Unterstellen Sie, dass alle Fraktionen des Gemeinderats und die Stadtverwaltung die Buerger belogen haben? Oder wie verstehen Sie den Bericht im BIKO vom 1. Juli 2015? Die dort beschriebene Beschlusslage deckt sich nun einfach nicht mit dem, was Sie hier behaupten. Aber Sie duerfen gerne weitertraeumen. (Die Weberberg.de-Redaktion fuer unliebsame Fakten)

Partnerstadt

würden wir endlich einmal handlen wie es sich für jeden anständigen Deutschen gehört, nämlich alle Gegner einer türkischen Partnerstadt als Nazis und Zündler zu bezeichnen, hätten wir schon längst eine unterschriebene Partnerschaft. Schade, Chance vertan. Dann bitte aber hinterher auch nicht maulen!

Jan Gabarek

leider fast 20 Jahre zu spät. Die Szene die das wirklich absolut in BC interessiert hätte ist schon lange abgewandert. Die restlichen 150 Leutchen werden schon kommen - dennoch ein Trauerspiel.