Der Besucherandrang war überschaubar. Die Einblicke erhellend, die Forderungen nachvollziehbar  - in der VHS stellte die Biberacher Fraktion von Fridays for Future ihre Aktionsarbeit vor. 3 AktivistInnen waren im Rahmen von "Crisis, what Crisis?!" gekommen um ihre Motivation und die Aktionen zu erläutern. Die Diskussionen mit dem älteren Publikum waren recht umfangreich.  Eine zentrale aktuelle Forderung von FFF ist den Biberacher Marktplatz autofrei zu bekommen. Die Chancen dafür sind angesichts der Gemeinderatszusammensetzung eher gering (behauptet Gaspard). Fridays for Future trifft sich jeden Mittwoch um 18 Uhr im Abseitz. Vorbeischauen könnte sich lohnen.