SchwäZ verbreitet Fake News

Dass es sich bei der Pop up-Galerie von Axel Nestle, die derzeit in der Gymnasiumstraße zu besuchen ist, um ein Projekt des „KultuReservoirs“ handele, verbreitete die SchwäZ in einer Schlagzeile letzte Woche. Das war töricht. Das KultuReservoir ist zwar recht rührig, was die Bespielung von Biberach mit diversen Poetry Slams angeht, aber das, was Axel Nestle an spannenden Kunstprojeten für Biberach intiiert hat und weiter plant, stammt nun wirklich nicht aus dem Ideenpool des Reservoirs.

5 Gedanken zu „SchwäZ verbreitet Fake News“

    1. Finden wir Migrations-Schwaben in München auch sehr wichtig, immer gut informiert zu werden, was in BC abgeht, inkl. Richtigstellung von Schwäz-News. Danke

    2. Dann bist du aber falsch hier, Role. Auf dieser Seite gibt es rein gar nichts, was für BC von Interesse wäre.

      Dierk hat einfach keine Lust mehr weiterzumachen. Und anstatt so ehrlich zu sein, die Seite endlich einzustampfen, zetert er wieder nur herum von wegen „Mitmachseite“. Und selbst, wenn man hier tatsächlich eigene Beiträge ohne vorherige Zensur veröffentlichen könnte: Wer lässt sich denn für ein längst totes Projekt noch vor den Karren spannen??

      Dierk, es ist Zeit zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.