Abkotzen statt Abo

Mit einem „Herzlich Willkommen“ (sic!) werden die Menschen begrüßt, die sich die SchwäZ probeweise für zwei Wochen ins Haus bringen lassen. Da vergeht einem gleich am ersten Tag die Lust auf ein Abo, denn wenn man bereits in der ersten Zeile mit einem Rechtschreibfehler gequält wird, dann weiß man: hier handelt es sich garantiert nicht um eine Qualitätszeitung. Schade, dass den BürgerInnen der Wielandstadt so etwas zugemutet wird.

5 Gedanken zu „Abkotzen statt Abo“

  1. Viel schlimmer ist es, dass den „BürgerInnen“ der Wielandstadt ein solcher Schwachsinn wie dieser Blog zugemutet wird. Andresen fick dich mit der Rechtschreibung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.