Ungewöhnlich still…

…fuhr ein kleiner Autokorso heute durch die Stadt, der mit türkischen Fahnen geschmückt war. Aber die roten Halbmondflaggen bewegten sich nicht in der üblichen lauten Klangwolke. Tonlos durch die Stadt. Das war ungewöhnlich. Der ebenso große Autokorso mit kroatischem Blau-Weiß-Rot war da ganz anders – da schepperte es heftig.  Mal sehen, was wir korsotechnisch in den nächsten Wochen noch für Überraschungen erleben.

2 Gedanken zu „Ungewöhnlich still…“

  1. Der Anpfiff erfolgt zu ungünstiger Stunde; das Wetter war – wie immer – das Letzte mal besser; …

    Persönlich habe ich am meisten Spannung empfunden beim Eröffnungsspiel – ob es knallt… .
    Dann die Frage: Wann ist Terror effektiver: a.)bei der Eröffnung eines Turniers – oder b.)im Finale?
    —-
    Kann aber auch der banale Grund sein, dass der Zustand „Weltmeister“ seine Kratzer abbekommt – und nichts (für) ewig ist(im weltlichem Sinn).
    —-
    Nationalstaatliche Identität erscheint besorgniserregend beim Anblick von XYZ(- bitte selbst ergänzen).
    —-
    Vielleicht haben wir auch einfach keine Freude mehr am Spaß. Wir verlieren zunehmend identitäre Faktoren, bzw. ersetzen diese durch virtuelle…

    Schön auf der einen Seite / sterblich (und unerprobt) auf der Anderen

  2. Sollten wir denn nicht die Fähnchen der verschiedenen Fußballanhänger von den Autos reißen? Im Verständnis der Grünen sind das doch alles Nazis, Antisemiten und geistige Brandstifter. Damit würden wir doch Flagge gegen rechts zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.