İftar

iftar

„İftar“ heißt das muslimische Fastenbrechen, das dieses Jahr gegen 21:30 Uhr stattfindet. In diesem Jahr zelebriert man es während des Ramadan jeden Samstag in der Moschee am Zeppelinring. Gestern gab es Hühnersuppe, Fladenbrot, Reis mit Fleisch, gefüllte Weinblätter und Paprika und Salat. Gut besucht war die Veranstaltung von Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft.  Von den Biberacher Medien war immerhin Weberberg.de anwesend. Vertreter des Gemeinderates oder der Stadtverwaltung? Fehlanzeige. Merke: Integration ist keine Einbahnstraße!
iftar2

Und nach dem Fastenbrechen gab es ein kurzes Gebet, bevor es zum Gottesdienst einen Stock höher ging. Rechts im Bild der derzeitige Imam der DITIP-Moschee, Halil Ibrahim Yaylalı. Natürlich gibt es auch spezifische Ramadan-Witze. Hier einer davon: „I dont know about you guys but for the next thirty days I have a date every night…“ Nicht verstanden? Ein Englisch sprechender Moslem erklärt es Ihnen sicher gerne. Weitere Rätsel aus der Welt der Ramadan-Witze hier.
Während in der Moschee die Frauen mit der Zubereitung der Speisen befasst waren, kochten in der Bleicherstraße Männer selbst., wie man hier sieht:

cropped-rama-1.jpg

2 Gedanken zu „İftar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.